5 Gründe, weshalb Sie zu Hause eine Infrarotkabine installieren sollten

Gesundheit | Produkte

3 protokoll

Sun_S_Sain_miljöbild

Wussten Sie, dass Sie mit einer Infrarotkabine zu Hause das Risiko von Herzerkrankungen senken, schneller abnehmen und einer Grippe und Erkältungen vorbeugen können? Hier nennen wir Ihnen 5 gesundheitliche Vorteile, von denen Sie bei regelmäßiger und häufiger Nutzung einer Infrarotkabine profitieren können!

 

Weniger stressen und mehr entspannen

Stress abzubauen und zu entspannen ist äußerst wichtig für unsere Gesundheit. Infrarotwärme fördert die Entspannung und bringt die Cortisolwerte des Körpers ins Gleichgewicht. Cortisol ist ein Stresshormon, das im Übermaß zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen wie einem geschwächten Immunsystem, Übergewicht und Schlaflosigkeit führen kann. Außerdem wird durch die Hitze die Menge des „Glückshormons“ Serotonin im Blut erhöht. Hier können Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Hitze und Serotonin lesen.

 

Chronische Schmerzen lindern

Infrarotwärme kann bei verschiedenen Arten von chronischen Schmerzen wie Arthritis, Rückenproblemen, schmerzenden Muskeln oder Gelenken und Fibromyalgie helfen. Einige Untersuchungen haben sogar gezeigt, dass Schmerzen durch die regelmäßige Nutzung einer Infrarotkabine so weit gelindert werden können, dass sie auch ohne die Einnahme von Medikamenten die Lebensqualität nicht mehr beeinträchtigen.

 

Grippe und Erkältungen vorbeugen

Infrarotwärme regt die Durchblutung an und stimuliert die Bildung weißer Blutkörperchen, die das Immunsystem bei der Abwehr von Viren und Bakterien unterstützen. Durch regelmäßiges Saunieren wird so zum Beispiel auch das Risiko von virusbedingten Erkältungserkrankungen drastisch gesenkt. Da es derzeit keine Medikamente zur Behandlung dieser Art von Erkältungen gibt, sondern nur die Symptome gelindert werden können, ist eine Vorbeugung durch regelmäßiges Saunabaden eine gute Strategie. Hier können Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Saunabädern und dem Immunsystem lesen.

 

Die Herzgesundheit fördern

Durch die hohen Temperaturen in der Sauna steigt die Herzfrequenz, sodass das Herz einem gesunden „Workout“ unterzogen wird. Infrarotwärme kann auch den Blutdruck senken, was einen ähnlichen Effekt hat. Eine finnische Studie kam vor Kurzem zu dem Ergebnis, dass bei den Teilnehmern, die häufig in die Sauna gingen, ein erheblich geringeres Risiko bestand, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder einen Herzinfarkt zu erleiden oder daran zu sterben. Hier können Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Saunabädern und Herz-Kreislauf-Gesundheit lesen.

 

Schneller abnehmen

Neuen Forschungsergebnissen zufolge kann man bei einem heißen Bad genauso viele Kalorien verbrennen wie beim Laufen. Gleiches sollte demnach auch für die Sauna gelten, wenn man davon ausgeht, dass die erhöhte Körpertemperatur der Schlüsselfaktor ist. Diese Entdeckung geht auf Dr. Steve Faulkner von der Universität Longborough zurück. In seiner Studie nahmen die Teilnehmer ein einstündiges Bad und fuhren eine Stunde Fahrrad. Ein Vergleich zeigte, dass der Blutzucker der Probanden bei beiden Aktivitäten in gleichem Maß zurückging und sie etwa gleich viele Kalorien verbrannten. Auch wenn eine passive Erwärmung der Körpers die physische Betätigung keinesfalls ersetzt, ergänzt Wärme nach diesen Studienergebnissen eine gesunde Lebensweise hervorragend.