Muskelaufbau durch Saunieren

Gesundheit

2 protokoll

Trainieren Sie, um Ihre Muskulatur aufzubauen? Dann sollten Sie den regelmäßigen Saunabesuch in Ihr Trainingsprogramm einbauen.

Storre_muskler_med_bastu_2016_06_07.jpg

Das Saunieren hat eine jahrtausendelange Tradition, in großen Teilen Europas ebenso wie vielerorts in Asien. In der Regel diente der Saunabesuch der Entspannung, Gemeinsamkeit und Hygiene. Doch heutzutage entdecken immer mehr Sportler und Bodybuilder die gesundheitlichen Vorzüge von Wärme und Saunabädern.

 

Die Sauna gehörte schon immer irgendwie mit zum Training – zur Entspannung nach dem Trainingspensum. Doch mittlerweile deuten Studien darauf hin, dass das trainingsrelevante Anwendungsspektrum erheblich mehr umfasst als nur die Entspannung. Doktor Rhonda Perciavalle Patrick meint auf ihrer Gesundheits-Website www.foundmyfitness.com, dass sich durch regelmäßiges kräftiges Erhöhen der Körpertemperatur durch Saunieren gesundheitliche Vorteile, ja sogar eine Zunahme der Muskulatur erzielen lassen.

 

Wird der Körper Wärme ausgesetzt, dann gewöhnt er sich peu à peu daran und passt sich an, was eine Reihe positiver Effekte zur Folge hat. Patrick nennt das „Hyperthermic conditioning“ (Hyperthermie-Konditionierung), eine Anpassung, bei der das Plasmavolumen im Blut sowie die Blutzufuhr bei Herz und Muskulatur zunehmen. Dies wiederum führt zu erhöhter Ausdauer, Belastbarkeit und zu mehr Muskelwachstum.

 

Kurzum – wenn Sie also Ihre Muskulatur aufbauen wollen, aber vom Fitness-Studio die Nase voll haben, dann können Sie statt dessen getrost in der Sauna schwitzen. Vergessen Sie nur nicht, reichlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Quelle: http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2014/05/24/sauna-benefits.aspx